CODE ROOD geht weiter!

CODE ROOD geht weiter!

CODE ROOD geht weiter!  Denke oder mache mit  beim planen für unseren zweite Aktion!  In Oktober und November gibt es zwei Aktionskonferenzen.  Es gibt ein Aktionstraining. Einigen von uns werden nach Bonn abreisen für COP23.   Für weitere Details, sehe unsere Kalender an.

 

CODE ROOD war ein herausragende Erfolg!

Leider noch nicht auf Deutsch: unsere Liveblog verfolgte dem Aufbautag, dem Vorbereitungstag, und dem Aktionstag im OBA Kolenhafen.  Es gibt auch eine Karte mit die Stelle des Kampes.

CODE ROOD (oder übersetzt Alarmstufe Rot) ist eine Aktionsgruppe die zum Bürgerlichen Ungehorsam im Hafen von Amsterdam, dem zeitgrößten Kohlehafen Europa’s und grössten Benzinhafen der Welt, aufruft. Unabhängig von NGO’s oder anderen Einrichtungen haben wir uns Ende letzten Jahres als demokratisch organisierte Koalition zusammengefunden um eine Grenze gegen dei Fossile Brandstoff Industrie in den Niederlanden zu ziehen.

Am 24. Juni planen wir deswegen Teile des Amsterdamer Hafens zu besetzten und für diesen Zeitraum die Aktivitäten die in Verband mit der fossilen Brandstoffindustrie zu stoppen. Die Aktion wird kombiniert mit einem ‘informelen’ Klimakamp das vom 22. Juni- 26. Juni stattfindet. Jede Hilfe um uns während der Aktion, aber auch während des Kamp’s zu unterstützen ist herzlich willkommen. Die genaue Lage des Kamp’s wird erst am Tag selbst bekannt gegeben, jedoch wird es einen öffentlichen Versammlungspunkt am 22.Juni um 11 Uhr morgens bei der Bahnstation Amsterdam Sloterdijk geben.

Zu diesem Zeitpunkt haben wir noch keine voll übersetzte deutsche Website. Jedoch könnt ihr unser Manifest und unser Aktionskonsensus auf deutsch lesen. Diese Dokumente enthalten mehr Informationen über unsere Ziele und den genaueren Kontext unserer Aktion.

Für mehr Informationen zögert nicht mit uns Kontakt aufzunehmen (coderood-mobilisatie at lists.riseup.net). Jeder ist bei dieser Aktion willkommen teilzunehmen. Nur zusammen sind wir stark!